Feuerwehrtag

Am Freitag, den 28.10.2016, lud die „Freiwillige Feuerwehr Hanstedt“ die Flüchtlinge ins Feuerwehr-Haus in der Buchholzer Straße ein, um ihre Arbeit vorzustellen. Die Idee kam auf, da ein Flüchtling aus dem Irak schon seit einigen Monaten zur Zufriedenheit aller hier im Rahmen der „Gemeinnützigen Arbeit“ tätig ist.
Es kamen an die 20 junge interessierte Männer, die aus den Herkunftsländern Syrien, Irak, Iran, Afghanistan und aus 2 afrikanischen Ländern stammen.
Zum besseren Verständnis hatten wir Übersetzer für Arabisch und Farsi dazu gebeten.
Die jungen Männer wurden in 2 Gruppen durch die Räume der Feuerwehr geführt, wobei die Informationen in folgende Bereiche eingeteilt waren:
Vorstellen der Lösch- und Einsatzwagen mit ihrem spannenden und vielfältigen Innenleben, das Funktionieren und Handhaben von Feuerlöschern und Rauchmeldern (dabei konnten sich die Flüchtlinge am Löschen eines kleinen Feuers auf dem Außengelände versuchen) und als Theorie-Einheit: das richtige Verhalten bei Feuer, Rauch und Verkehrsunfällen.

Die Deutschvermittler-Gruppe und die Flüchtlinge danken der Hanstedter Feuerwehr für den Einblick in ihre wichtige Arbeit. Und wir hoffen natürlich, dass der eine oder andere junge Mann, wenn er denn in Hanstedt bleibt, sich später hier bei der Feuerwehr engagiert!

feuerwehr-2 feuerwehr-1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.