Egestorf

Flüchtlingsunterkunft in Egestorf hat jetzt endlich auch Telefon und Internet

Nach längerer Dauer ist es nun geschafft, Hausmeister und Sozialbetreuerin können nun auch in der Unterkunft in Egestorf normal telefonieren und ins Internet gehen. Die Flüchtlingshelfer/innen erfragen sich bitte, wenn gewünscht, die Rufnummer direkt beim Hausmeister. (eingestellt von GS/23.12.2015)

Erfolgreicher Start des internationalen Cafè in Egestorf

Am 3.7. fand im Gemeindehaus der St. Stephanus Kirche das erste internationale Cafè für Flüchtlinge und Bürger in Egestorf statt. Obgleich zur Zeit für die Muslime der Fastenmonat Ramadan gilt waren so viele gekommen, dass das Gemeindehaus aus allen Nähten platzte. Es enstanden lauter gemischte Grüppchen und Flüchtlinge und Bürger kamen sich wieder ein Stückchen näher. Ein riesengroßes Dankeschön an die ehrenamtlichen Helfer die dies möglich gemacht haben und an die Egestorfer Bürger für Ihre Offenheit. Aber auch vielen Dank an unsere Flüchtlinge, die durch Ihr erscheinen zeigen, dass die Bemühungen in die richtige Richtung gehen.

05_DSCN7767

Manchmal ist es ganz einfach sich zu verständigen

Flüchtlinge auf dem Sportplatz

Eine Rasenfläche, zwei Tore, ein paar junge Männer und ein Ball. Diese Sprache kennt man in der ganzen Welt. Mehr gehört oft nicht dazu um sich näher zu kommen und trotz sprachlicher Barrieren zu verstehen. Einige unserer Egestorfer Flüchtlinge beim Fußballspielen auf dem Sportplatz.

Egestorfer Fahrradwerkstatt sorgt für Mobilität

20150626_181303

Auch in Egestorf hat die Fahrradwerkstatt ihren Betrieb aufgenommen. Mit Unterstützung der bereits gut funktionierenden Werkstatt in Hanstedt konnte Hasso Ernst Neven bereits eine große Zahl unserer Flüchtlinge mit Fahrrädern ausstatten. Gegen einen kleinen Kaufpreis zwischen 5,- und 15,- € erhalten die jungen Männer ein verkehrssicheres Fahrrad um sich in unserer Gemeinde bewegen zu können. Dazu gehört auch ein kleines Eigentums Zertifikat mit dem Namen. Die Reparatur der gespendeten gebrauchten Räder sollen nach Hanstedter Vorbild interessierte Flüchtlinge unter Anleitung einiger Egestorfer übernehmen. Auf diese Weise lernt man sich kennen und lernt nebenbei auch unsere Sprache. Außerdem ist es für die Flüchtlinge eine willkommene Abwechslung und man hat großen Spaß miteinander. Das Team um Hasso Ernst Neven kann noch Verstärkung gebrauchen. Sprechen Sie ihn an und werden Sie ein Teil des großartigen ehrenamtlichen Engagements in Egestorf. Wenn Sie reparaturwürdige Fahrräder Zuhause haben die Sie Spenden wollen, melden Sie sich bitte ebenfalls bei Hasso Ernst Neven.

Haben Sie keine Scheu. Jeder kann etwas dazu beitragen, dass diese Notlage auch eine Bereicherung sein kann. Kontakte finden Sie über das Gemeindebüro oder per E-Mail an helfer-Asyl@gemeinde-egestorf.de

Erste Erfahrungen beim Deutschunterricht in Egestorf

Die ehrenamtlichen Deutschvermittler aus Egestorf haben am 23.6. zur ersten Deutschstunde ihre Feuerprobe bestanden. Einige von Ihnen waren zunächst zur Unterkunft unserer Flüchtlinge gekommen, um gemeinsam mit ihren „Schülern“ den Schulweg durch den Ort zum evangelischen Gemeindehaus zu gehen. Die beachtliche Zahl von 18 jungen Männern war mitgekommen, um daran teilzunehmen. Einige von ihnen haben bereits ein paar Deutsch-, Englisch- oder Französichkenntnisse, was den Unterricht etwas erleichtert da die jungen Männer sich untereinander auch sehr helfen. Unsere Deutschvermittler waren nach dieser ersten Stunde sehr motiviert für die weitere Arbeit mit den Flüchtlingen und es wurde immer wieder von dem großen Interesse und der ausgesprochen höflichen Umgangsform geschwärmt.

Am Donnerstag dem 25.6. kamen dann bereits 28 !!! Flüchtlinge zum Deutschunterricht. Offenbar hatte sich herumgesprochen mit welch offenen Armen sie beim Unterricht empfangen wurden. Dies wird seitens der Helferinnen und Helfer als zusätzliche Motivation und erste kleine Bestätigung für ihr Engagement gesehen.

Vielen Dank für Euren tollen Einsatz!

Wir können übrigens noch Verstärkung gebrauchen. Sollten auch Sie Lust bekommen haben sich für unsere Flüchtlinge zu engagieren melden Sie sich bitte bei Joachim Mencke, oder per E-Mail, helfer-asyl@gemeinde-egestorf.de

Deutschunterricht für die Egestorfer Flüchlinge beginnt

Am Dienstag den 23.06.2015 findet von 10.00 bis 12.00 erstmalig der Deutschunterricht für die Egestorfer Flüchtlinge statt. Die evangelische Kirchengemeinde wird zunächst einen Raum im Gemeindehaus zur Verfügung stellen.

12 engagierte ehrenamtliche Helferinnen und Helfer werden immer Dienstags von 10.00 bis 12.00, Donnerstags von 16.00 bis 18.00 und Freitags von 16.00 bis 18.00 unseren Schützlingen die deutsche Sprache vermitteln, damit sie sich besser im Alltag zurecht finden.

Wer ebenfalls Lust zur ehrenamtlichen Arbeit mit unseren Flüchtlingen hat, kann sich bei Joachim Mencke melden.

Viele Egestorfer Bürger kamen um das neue Zuhause für unsere Flüchtlinge anzuschauen

Egestorf Tag der Offenen Tür

Egestorf Tag der Offenen Tür

Tag der Offenen Tür“ in der neuen Flüchtlingsunterkunft in Egestorf

Der Landkreis Harburg benötigt dringend Plätze für die Unterbringung von Flüchtlingen. Die wöchentliche Zuweisung in den Landkreis hat sich weiter erhöht und liegt jetzt bei 50 Flüchtlingen pro Woche. Die Belegung der Container in der Lübberstedter Str. 36a (hinter der ARAL-Tankstelle) wurde daher vorgezogen und erfolgt ab Montag, den 8. Juni 2015.
Am Dienstag, den 9. Juni ab 18.00 Uhr können die Container besichtigt werden. Vermutlich sind dann die ersten Flüchtlinge bereits da.

Regelmäßige Termine

Internationales Café Egestorf
jeden 3. Freitag im Monat ab 16.00 Uhr
Gemeindehaus der St. Stephanus-Kirche Egestorf
Sudermühler Weg 1
21272 Egestorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.